Tag 67 - Die Puente Nuevo

Vielleicht hat der ein oder andere von Euch schon einmal von dem kleinen Städtchen Ronda in der Provinz Málaga gehört. Hier spannt sich die faszinierende Puente Nuevo, die neue Brücke von Ronda, über der atemberaubenden Schlucht El Tajo. Zusammen mit der Schlucht ist die Brücke das Wahrzeichen von Ronda beziehungsweise sogar von ganz Andalusiens. Jedes Jahr aufs Neue kommen unzählige Touristen zu der Brücke. Die 98 m hohe Puente Nuevo trennt die Altstadt von Ronda namens La Ciudad von dem jüngeren Stadtteil El Mercadillo gegenüber.
 
Bevor im Jahr 1751 mit dem Bau der Puente Nuevo begonnen wurde, stand an der gleichen Stelle eine kleinere Bogenbrücke. Diese hatte einen Durchmesser von 35 Metern. Sie wurde im Jahr 1735, nach einer Bauzeit von lediglich acht Monaten, errichtet. Leider stürzte diese nach nur 6 Jahren ein. Der Bau der neuen Brücke Puente Nuevo dauerte hingegen mehr als 40 Jahre. Sie wurde schlussendlich im Mai 1793, bei einer feierlichen Einweihung der Feria de Mayo, fertiggestellt.
 
Die Brücke besteht aus einem Mauerwerk aus Stein. Ihre vier Torbögen gliedern sich in zwei kleinere äußere Bögen, welche jeweils den Anschluss an die Neu- und Altstadt gewährleisten. Das Material der Bögen stammt größtenteils aus der Schlucht. Unterhalb der Puente Nuevo fließt der Fluss Río Guadalevín hindurch. Dieser stürzt mit einem kleinen Wasserfall ins Tal. 
 
Die Puente Nuevo zählt bis heute zu einem der beliebtesten Fotomotive ganz Andalusiens.
 

Zurück